Stolperstein vor dem Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Stolperstein für Felix Michelsohn

Stolpersteine zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus

»Stolpersteine« sind in den Bürgersteig eingelassene Pflastersteine mit Messingtafeln, die an den früheren Wohnorten der Opfer des Nazi-Regimes über deren Schicksal informieren. Über 830 Stolpersteine wurden bisher von Gunter Demnig, dem Initiator des Projektes, im Bezirk verlegt. Um Stolpersteine vor möglichst vielen Friedrichshainer und Kreuzberger Häusern im Bürgersteig verlegen zu können, werden weitere Paten gesucht, die bereit sind, mit jeweils 120 Euro die Kosten für die Herstellung eines Steins zu übernehmen. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg finanziert Stolpersteine für die Opfer des Nationalsozialismus, wenn Angehörige oder Nachfahren diese beantragen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Stolpersteinprojekt für Friedrichshain-Kreuzberg
Christiana Hoppe
Beratung: Mi 11:00–17:00 Uhr
Tel. 030 50 58 52 33 • Fax 030 50 58 52 58
stolpersteine@fhxb-museum.de

Auf dem Portal www.stolpersteine-berlin.de können Sie in der Rubrik "Stolpersteine finden" recherchieren, wo in Friedrichshain und Kreuzberg Stolpersteine verlegt sind. Dort finden Sie Biografien der Opfer. Dieser Bereich des Portals wird ständig ergänzt und erweitert, so dass es bald möglich sein wird, sich umfassend über das Stolperstein-Projekt in Berlin zu informieren.

Ein ausführliches Interview zu „Stolpersteine“ in Berlin-Kreuzberg von Brinda Sommer (Publizistin) mit Martin Düspohl (ehemaliger Leiter des Friedrichshain-Kreuzberg Museums) können Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier herunterladen.