Öffnungszeiten

Ausstellungen

Di–Do 12:00–18:00 Uhr
Fr–So 10:00–20:00 Uhr
Eintritt frei

Archiv

Di und Mi 10:00–16:00 Uhr
Do 12:00–18:00 Uhr

Büro

Di–Fr 10:00–14:00 Uhr

Anfahrt

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140

So finden Sie uns:

https://goo.gl/maps/vu8x9AQBR762

Barrierefreiheit

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Ausstellungen, zum Archiv und der Veranstaltungsetage. Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss des Museums. Für die Nutzung können Sie einen Schlüssel im Buchladen des Museums (Hochparterre) entleihen.

Newsletter & Facebook

Möchten Sie unseren monatlichen Newsletter erhalten? Schicken Sie eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Bestellen“ an
veranstaltungenfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Besuchen Sie uns auf Facebook und Instagram!

Publikationen

Hier finden Sie eine Liste unserer Veröffentlichungen.

Vermietung

Die Dachetage des Friedrichshain-Kreuzberg Museums kann für Seminare, Vorträge, Workshops und Filmvorführungen gemietet werden.

Anfragen bitte spätestens 4 Wochen vor dem Wunschtermin an:
Tel. +49 30 50 58 52 46 oder vermietungfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Nähere Informationen finden Sie hier

Kontakt

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kultur und Geschichte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
Fax +49 30 50 58 52 58
infofhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Logo FHXB-Museum

Suche

Suche einblenden

Facebooklink

Logo Facebook

Intagramlink

Logo Instagram

Neuzugänge – Migrationsgeschichten in Berliner Sammlungen

29. Januar bis 27. März 2011

Wie bildet sich die kulturelle Vielfalt unserer Gesellschaft in den Sammlungen und Ausstellungen der Berliner Museen ab? Die Laborausstellung erprobte neue Zugänge zu musealen Sammlungen und hinterfragte gängige Sammlungs- und Museumspraxis. Die Ausstellungsmacher*innen gingen davon aus, dass die Sammlungen bereits viele Geschichten über die jahrhundertealte Diversität der Bevölkerung beinhalten. Die beteiligten Museen präsentierten beispielhaft acht Objekte und deren Bedeutung für Migration und kulturelle Vielfalt. Die Beschreibungen wurden durch Fragen und persönliche Geschichten von Berlinerinnen und Berlinern ergänzt. 

Darüber hinaus verwies die Ausstellung auf die Leerstellen in Berliner Sammlungen und zeigte daher weitere acht Objekte von Leihgeberinnen und Leihgebern mit Migrationshintergrund, die in filmischen Interviews ihre Auswahl begründeten.

Kontakt: laborausstellung[at]web.de

Beteiligt waren: das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum, das Stadtmuseum Berlin, das Museum für Islamische Kunst Berlin, das Werkbundarchiv – Museum der Dinge und das Forschungsprojekt "Experimentierfeld Museologie" (TU Berlin).

Gefördert von:
Freundeskreis des Museums für Islamische Kunst
VolkswagenStiftung
Hauptstadtkulturfonds (Projekt "Migration macht Geschichte")