Öffnungszeiten

Ausstellungen

Di–Fr 12:00–18:00 Uhr
Sa–So 10:00–18:00 Uhr
Eintritt frei

Archiv

Di und Mi 10:00–16:00 Uhr
Do 12:00–18:00 Uhr

Büro

Di–Fr 9:00–15:00 Uhr

Anfahrt

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140

So finden Sie uns:

https://goo.gl/maps/vu8x9AQBR762

Barrierefreiheit

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Ausstellungen, zum Archiv und der Veranstaltungsetage. Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss des Museums.  Für die Nutzung können Sie einen Schlüssel im Buchladen des Museums (Hochparterre) entleihen.

Vermietung

Die Dachetage des Friedrichshain-Kreuzberg Museums kann für Seminare, Vorträge, Workshops und Filmvorführungen gemietet werden.

Anfragen bitte spätestens 4 Wochen vor dem Wunschtermin an Herrn Jansen:
Tel. +49 30 50 58 52 46 oder vermietungfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Nähere Informationen finden Sie hier

Publikationen

Hier finden Sie eine Liste unserer Veröffentlichungen.

Newsletter & Facebook

Möchten Sie unseren monatlichen Newsletter erhalten? Schicken Sie eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Bestellen“ an
veranstaltungenfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kultur und Geschichte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
Tel. +49 30 50 58 52 33
Fax +49 30 50 58 52 58
infofhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Logo FHXB-Museum

Suche

Suche einblenden

Ausstellung und Geschichtspfad: Auf, lasset uns nach Stralau gehn – Die Geschichte der Halbinsel Stralau

Stralauer Dorfkirche, Tunnelstraße 5-11, 10245 Berlin

Die Halbinsel Stralau, zwischen Treptow und der Rummelsburger Bucht gelegen, hat eine ebenso wechselhafte wie lange Geschichte, die vielen Berlinerinnen und Berlinern völlig unbekannt ist. Archäologische Funde reichen zurück bis in die Jungsteinzeit, der Stralauer Fischzug war zeitweise das größte Volksfest in der Region. Bekannte Persönlichkeiten wie Theodor Fontane und Karl Marx genossen die ländliche Ruhe des so nah am Zentrum Berlins gelegenen früheren Fischerdorfs.

Die Dauerausstellung in der Stralauer Dorfkirche gewährt anhand ausgewählter Themenfelder einen Einblick in die Stralauer Vergangenheit von der Frühgeschichte bis heute und präsentiert ausgewählte Exponate archäologischer Ausgrabungen.

Der Geschichtspfad macht parallel dazu historische Orte auf der Halbinsel mit Informationsstationen wieder sichtbar, wie die Einfahrt des zugeschütteten Spreetunnels zwischen Stralau und Treptow oder die ehemaligen Fabrikanlagen der Stralauer Glaswerke und der Engelhardt-Brauerei.

Ein Kooperationsprojekt des Fördervereins Stralauer Dorfkirche e.V. und des FHXB Museums, gefördert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie.

Dorfkirche Stralau, Tunnelstraße 5–11, 10245 Berlin
Anfahrt mit den Buslinien 104 und 347
Nächste S-Bahn: Ostkreuz und Treptower Park

Die Ausstellung zur Geschichte der Halbinsel Stralau in der Dorfkirche öffnen wir  gern nach Vereinbarung. Bitte kontaktieren Sie uns:
maildorfkirche-stralau.REMOVE-THIS.de