Öffnungszeiten

Wegen des Corona-Virus bleibt das FHXB Museum vom 14. März –19. April 2020 geschlossen.

Auch alle in diesem Zeitraum geplanten Veranstaltungen müssen leider ausfallen.

Ausstellungen

Di–Do 12:00–18:00 Uhr
Fr–So 10:00–20:00 Uhr
Eintritt frei

Archiv

Di und Mi 10:00–16:00 Uhr
Do 12:00–18:00 Uhr

Büro

Di–Fr 10:00–14:00 Uhr

Anfahrt

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140

So finden Sie uns:

https://goo.gl/maps/vu8x9AQBR762

Barrierefreiheit

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Ausstellungen, zum Archiv und der Veranstaltungsetage. Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss des Museums.  Für die Nutzung können Sie einen Schlüssel im Buchladen des Museums (Hochparterre) entleihen.

Vermietung

Die Dachetage des Friedrichshain-Kreuzberg Museums kann für Seminare, Vorträge, Workshops und Filmvorführungen gemietet werden.

Anfragen bitte spätestens 4 Wochen vor dem Wunschtermin an Herrn Jansen:
Tel. +49 30 50 58 52 46 oder vermietungfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Nähere Informationen finden Sie hier

Publikationen

Hier finden Sie eine Liste unserer Veröffentlichungen.

Newsletter & Facebook

Möchten Sie unseren monatlichen Newsletter erhalten? Schicken Sie eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Bestellen“ an
veranstaltungenfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kultur und Geschichte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
Tel. +49 30 50 58 52 33
Fax +49 30 50 58 52 58
infofhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Logo FHXB-Museum

Suche

Suche einblenden

Wegen des Corona-Virus bleibt das FHXB Museum vom 14. März –19. April 2020 geschlossen.

Auch alle in diesem Zeitraum geplanten Veranstaltungen müssen leider ausfallen

ENTFÄLLT: Welche Straße für Audre Lorde?

Donnerstag, 2. April 2020, 19:00 Uhr
Ballhaus Naunynstraße (Naunynstr. 27, 10997 Berlin)

Nochmals wird das Leben und Wirken Audre Lordes in verschiedenen Beiträgen gewürdigt, ihre Bedeutung für LSBTTIQ*, Schwarze Menschen und People of Color in unserem Bezirk und darüber hinaus betrachtet. Gemeinsam wird darüber diskutiert und entschieden, welche Straße der BVV zur Benennung nach Audre Lorde vorgeschlagen wird.

Ausstellungseröffnung: Kiezgeschichten

100 Jahre Friedrichshain und Kreuzberg

23. April 2020, 19:00 Uhr

Friedrichshain und Kreuzberg entstehen 1920 im Zuge der Gründung Groß-Berlins. Sie bilden „Pufferbezirke“ zwischen dem historischen Stadtkern und den eingemeindeten Umlandgemeinden. Die neuen Bezirksnamen sind nicht auf traditionelle Siedlungskerne zurückzuführen, die Benennung nach Parkanlagen erscheint zunächst willkürlich. Gleichzeitig „verschwinden“ alte Orts- und Stadtteilbezeichnungen wie Königsstadt, Luisenstadt oder Stralauer Vorstadt. Dafür entwickeln sich in den vergangenen 100 Jahren neue Bezeichnungen und Zuschreibungen für einzelne Stadtteile und Kieze: SO 36, die Goldene Meile, das Zeitungsviertel, das Samariterviertel oder der Südkiez. Ihre Bezeichnungen und ihre Images sind häufig Zuschreibungen und Konstruktionen, entweder selbst gewählt oder von außen herangetragen. Die Ausstellung erkundet solche Stadträume, die mit ihnen verbundenen Zuschreibungen sowie sozialen Realitäten und erzählt Geschichten aus den vergangenen 100 Jahren.

Laufzeit der Ausstellung: 24. April bis 4. Oktober 2020